Jun 162017
 

Der gesetzliche Höchstrechnungszins

wurde um 30%, bzw. von 1,25% auf 0,9% abgesenkt.

Betroffen davon sind Altersvorsorgeprodukte, (Rente-, Pflege-, Kranken-) aber auch Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Tipp: Für Ihre Kinder ab dem 15. Lebensjahr, vollwertige BU-Absicherung mit vielen Optionen.

Warum Steuern abführen, anstatt das Geld in die private Rente zu investieren?

Viele MenschenSparschwein beklagen sich über hohe Steuerzahlungen und auf der anderen Seite werden die Freibeträge für die Altersvorsorgeaufwendung nicht ausgeschöpft.

Alleine aus dem Steuereffekt, ergibt sich die Rendite

Ideal für Freiberufler jetzt noch mit Einmalbeträgen gegen zu steuern, nicht zuletzt, weil die Versorgungswerkrenten deutlich sinken werden.

Vermögensschutz vor dem Pflegefall

Mit steigender Lebenserwartung erhöht sich auch die Zahl der Pflegebedürftigen.

Daran ändert sich auch nichts durch das Pflegestärkungsgesetz.

Tipp: Private Vorsorge entweder als reine Risikoabsicherung oder mit Kapitalrückzahlung an die Hinterbliebenen, wenn der Pflegefall nicht eingetreten ist.

Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne.